Anonyme Großstadt

Da schreibe ich in der letzten Woche, wie wertvoll ein Lächeln ist. Und habe prompt heute in Berlin ein Erlebnis dazu, das ich gern mit euch teile.

Großstädte finde ich irgendwie so anonym. Umso wichtiger finde ich es, trotz Terminhetze, den Menschen ein Lächeln zu schenken.
Der Kassiererin, dem Mann der an die Seite tritt, damit ich mit meinem Gepäck vorbei komme. Der Obdachlosen, die mir Feuer gibt, weil mein Feuerzeug nicht will. Dem Busfahrer etc.
Denn dann kann folgendes passieren: Ich steige in Berlin Gesundbrunnen aus der S-Bahn. Plötzlich lächelt mich ein Mann an. Der Busfahrer von heute früh, der mittlerweile Feierabend hat. Er lächelt mich an und sagt: „Sie sind doch heute morgen mit mir gefahren.“
Und in diesem Moment des Aussteigens ist die Großstadt plötzlich nicht mehr so anonym.

Wie wertvoll kann ein kleines Lächeln sein.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Anonyme Großstadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s