Ein kleines Lächeln

Ein kleines Lächeln

auf der Straße

so en passant

mitten im Alltag

aus lauter Freude am Tag

es ist ganz leicht

kann so viel bedeuten

der Seele eines Menschen

in die es fällt.

 

Vielleicht

der einzige Lichtblick

eines ganzen Tages

winziger Hoffnungsbote

der neuen Sinn gibt?

 

Lächle und dein Lächeln

verschenkt Sonnenstrahlen

die die Welt verändern.

Sie wärmen auch dich.

 

© Maria Sassin

Impressionen aus der Schreibwerkstatt

Uuuiiii, schon ein paar Tage vergangen seit dem letzten Artikel und der Schreibwerkstatt. Es gab eine kleine Auszeit und einige To Do´s zwischendurch. Obwohl vieles eigentlich kein wirkliches „TO Do…“ war, sondern mehr ein „Ich will…“. Habe ich mir für 2017 vorgenommen. Die „To Do´s“ mehr in ein „Ich will“ umzuwandlen. Vieles fühlt sich nur dadurch schon anders an. Probiere es doch auch mal aus.

Die Schreibwerkstatt war definitv ein „Ich will“ für mich und auch für die Teilnehmer. Wir haben einen wunderschönen Tag verbracht. Es sind beeindruckende Geschichten zur Veröhnung entstanden. In den unterschiedlichen Facetten. Sie haben mich berührt in ihrer Offenheit. Und die Heilung, die durch die Versöhnung entstanden ist, war spürbar. Es entstand ein Bewußtsein über die Freundlichkeit und Hilfe, die uns im Alltag entgegen gebracht wird. Und wir als Gruppe sind uns definitiv mit Freundlichkeit und einer großen Wertschätzung begegnet.
Neben den Geschichten sind zum Schluss bei jedem Einzelnen noch tolle Sinnsprüche entstanden. Aus 4 Wörtern, die wahllos gezogen wurden.
Hier ein kleiner Vorgeschmack davon:

freundlich_schreiben_58
Foto: Andrea Zmrzlak

„Es ist eine Gnade, wenn man mit seiner Familie zu Hause lachen kann.“
(Hildegard)
oder aus den Worten Leben, Toleranz, Lächeln, Gemeinschaft wurde:
Das Wichtigste in einer Gemeinschaft ist Toleranz gegenüber dem anderen. Dann beginnt jeder Tag im Leben mit einem Lächeln.
(Kathrin Olzog)
Verblüffend, oder? Ich war beeindruckt von dem was dort selbst zum Schluss aus 4Worten noch entstanden ist. Ihr könnt gespannt sein.
Weitere Texte und Impressionen werden hier in den nächsten Tagen noch folgen.

Einen schönen Abend wünscht euch Simone!

Versöhnung mit dir selber

imageblog
Quelle Foto: Andrea Zmrzlak

Versöhnung mit dir selber wünsche ich dir,
die sich ereignet im Ja-Sagen
zu deinen Gaben und Begrenzungen

Versöhnung mit dir selber wünsche ich dir,
jene tiefe Einsicht deinem verhalten auf den Grund zu gehen,
um dich besser verstehen zu können.

Versöhnung mit dir selber wünsche ich dir,
jenes Wohlwollen, Fehler und Fehler einzugestehen,
weil du auch daran wachsen und reifen kannst.

Versöhnung mit dir selber wünsche ich dir,
im Integrieren deiner Behinderungen und Verletzungen,
damit sie aus der Tiefe heilen können.

Versöhnung mit dir selber wünsche ich dir,
jene Momente des Glücks,
in denen du die göttliche Spur in deinem Leben entdeckst und feierst.

Pierre Stutz

Vielen Dank auch an Pierre Stutz für die Genehmigung zur Veröffentlichung des Textes.

Ankündigung

An einem der Tage, die kommen,

wird etwas geschehen, daß du nicht kennst,

noch nicht,

und auch nicht verstehst,

etwas, von dem du nur träumst,

was du erwartest, so wie ein Wunder.

Es wird etwas sein, auf das du nicht wartest,

nein, das du suchst,

und weißt auch nicht zu sagen, wonach, und du suchst es auch nicht,

sondern findest, und nicht einmal das,

es findet ja dich, dieses Lächeln, von dem du gefunden wirst,

an einem der Tage, die kommen.

 

Aus: Lothar Zenetti, In Seiner Nähe. Texte des Vertrauens (Topos Taschenbücher, Band 1018) © Matthias Grünewald Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2015. http://www.verlagsgruppe-patmos.de

Collage zu „Versöhnung“ und „freundlich angesehen“

Heute bekam ich den Impuls, mich dem Projektthema mal anders zu nähern. Mich inspirieren zu lassen, welche Impulse geweckt werden.
Also nahm ich mir ein paar Zeitungen vor und habe das rausgerissen, was mich berührt hat. Das habe ich auf ein großes Blatt geklebt und rundherum meine Impulse notiert.

Und das Ergebnis kannst Du auf dem Foto sehen.

So eine Collage kann auch innerhalb einerSchreibwerkstatt entstehen. Es geht immer um den Impuls, der sich im „Augenblick“ bemerkbar macht und sich über den Stift Ausdruck verleiht.

Ich wünsche dir eine schöne Zeit!
Simone

fullsizerender
Spontane Impulse zum Projektthema!